StartseiteGalerie-Dall'AvaOrientteppicheKelimsBeadsEthnografikaSonderangeboteTeppichkunde

Orientteppiche:

Anatolien

Kaukasus

Persien

Turkmenien

Persien:

Bachtiari

Esfahan

Gashgai

Malayer

Sarouk

Taebriz

andere Perser

Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum



Herkunft: Persien
Masse: 193 x 143 cm
Alter: um 1930

Preis: nach Anfrage
Bestell-Nr.:
OP9020

Kette: Wolle, Schuss: Wolle, Flor: Wolle



Auf den ersten Blick denkt man, dies sei ein schöner Karadja, sonst nichts. Man würde kaum annehmen, besonders in dieser ungewöhnlichen Grösse, dass es sich um einen Gebetsteppich handelt. Erst nach eingehender Betrachtung entdeckt man den diskret gehaltenen Mihrab und die Markierungen für die Füsse; es muss ein Prinz oder ein sehr reicher Mann gewesen sein, der einen solch ungewöhnlichen Gebetsteppich benutzte.Das Mittelfeld mit den zwei quadratischen Medaillons, den Grundriss einer Moschee darstellend, klassisch vom hakenbesetzten Hexagon in der Mitte ergänzt, entspricht bester Karadja-Tradition aus früherer Zeit. Auch die nachtblaue Hauptborte und dessen kompliziertes Muster entsprechen dieser heute kaum mehr anzutreffender jahrhunderte alter Ikonografie. Ein bemerkenswertes Detail stellt der weisse Granatapfel in der oberen linken Ecke dar.


Dieses Angebot interessiert mich!
Kontaktaufnahme mit Klick aufs Bild